Wer ist für uns da, bei Tag und bei Nacht?
(Teil 3/4 )

Dimitrios Tsanakas führt den beliebtesten Kiosk in Dortmund - eine Trinkhalle, die niemals schläft. 365 Tage im Jahr ist sie geöffnet. Tsanakas Herz schläg für seine Kunden. Das der Kunden auch für ihn. Als er im Krankenhaus lag, kamen viele ihn besuchen. Man ist füreinander da.

Viele Beziehungen sind in seinem Kiosk entstanden. Hier kauft man nicht nur ein, hier unterhält man sich und verweilt einen kurzen Augenblick. Seit über 25 Jahren ist Dimitrios Tsanakas auch für die Leute des Nachtlebens da. Er führt einen von wenigen Kiosken in Dortmund, die 24 Stunden geöffnet haben. Kein Wunder, dass er viel erlebt.

So hat sich ein Pärchen bei ihm kennengelernt, das mittlerweile verheiratet ist und ein Baby hat. Aber auch Todesfälle bekommt er mit und wird zu Trauerfeiern eingeladen. Denn er wird nicht nur als Geschäftsmann oder Kioskbetreiber gesehen, sondern als Freund.

"Wir haben hier auch ein bisschen eine Seelsorgefunktion. Das macht diesen Laden aus und deshalb ist er auch immer gut besucht", freut sich Tsanakas. Er ist gerne

Anlaufstelle und ist froh, dass bei ihm die zwischenmenschlichen Beziehungen gepflegt werden. Denn ohne solche Kioske, so ist der leidenschaftliche Kioskbesitzer überzeugt, würde ein Stück Kulturgut fehlen.

 

 


Ein erfolgreicher Wirtschaftsstandort lebt von kleinen Unternehmen und vom Mut derjenigen, die sie gründen.

Wir zeigen

4 einzigartige Trinkhallen - 4 einzigartige Menschen - viele einzigartige Geschichten.

Am 28. September gibt es den 4 Teil unserer Trinkhallen-Serie hier auf MPULSE.de