IFRS (International Financial Reporting Standards)

Als internationale Rechnungslegungsvorschriften ermöglichen die IFRS international vergleichbare Jahres- und Konzernabschlüsse.

Worum geht‘s?

  • Was sind die IFRS?
  • Welche IFRS gibt es?

Was sind die IFRS?

Die IFRS (International Financial Reporting Standards) sind internationale Rechnungslegungsvorschriften, die vom IASB (International Accounting Standards Board) veröffentlicht werden. Unternehmen, die rechtlich einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union (EU) zugeordnet sind und deren Wertpapiere zum Handel zugelassen sind, müssen ihre Bilanz nach IFRS erstellen. Die Standards gewährleisten unabhängig von nationalen Rechtsvorschriften international vergleichbare Jahres- und Konzernabschlüsse.

Welche IFRS gibt es?

Insgesamt gibt es 17 IFRS:

  • IFRS 1: Erstmalige Anwendung der International Financial Reporting Standards
  • IFRS 2: Anteilsbasierte Vergütungen
  • IFRS 3: Unternehmenszusammenschlüsse
  • IFRS 4: Versicherungsverträge
  • IFRS 5: Zur Veräußerung gehaltene langfristige Vermögenswerte und aufgegebene Geschäftsbereiche
  • IFRS 6: Exploration und Evaluierung von mineralischen Ressourcen
  • IFRS 7: Finanzinstrumente: Angaben
  • IFRS 8: Geschäftssegmente
  • IFRS 9: Finanzinstrumente
  • IFRS 10: Konzernabschlüsse
  • IFRS 11: Gemeinsame Vereinbarungen
  • IFRS 12: Angaben zu Beteiligungen an anderen Unternehmen
  • IFRS 13: Bemessung des beizulegenden Zeitwerts
  • IFRS 14: Regulatorische Abgrenzungsposten
  • IFRS 15: Erlöse aus Verträgen mit Kunden
  • IFRS 16: Leasingverhältnisse
  • IFRS 17: Versicherungsverträge