Weighted Average Cost of Capital (WACC)

Der WACC bezeichnet die durchschnittlichen Kapitalkosten eines Unternehmens. Sie bilden sich durch ein gewichtetes Mittel der Eigen- und Fremdkapitalkosten.

Worum geht‘s?

  • Was ist der WAAC?
  • Wie wird der WACC berechnet?

Der Weighted Average Cost of Capital (WACC) bedeutet übersetzt „gewichteter Kapitalkostensatz“. Damit repräsentiert der WACC die durchschnittlichen Kapitalkosten eines Unternehmens. Abgeleitet wird er durch ein gewichtetes Mittel der Eigen- und Fremdkapitalkosten. Der WACC fungiert als bedeutendes Instrument für die Unternehmens- und Risikobewertung und dient gleichzeitig als Referenzwert für die Mindestrendite von Investitionsprojekten.

Wie wird der WACC berechnet?

Zur Berechnung des WACC werden die Marktwerte des Eigen- und Fremdkapitals herangezogen, um eine repräsentative und marktgerechte Verzinsung zu ermitteln. Zur Gewichtung des WACC zieht METRO die Eigen- und Fremdkapitalbestandteile heran, die zu Marktprisen bewertet sind.

WACC ist eine Kennzahl, die im METRO im Geschäftsbericht aufführt.