Carbon Disclosure Project (CDP)

Ziel der Organisation Carbon Disclosure Project (CDP) ist es, weltweit Umweltdaten zu sammeln und zu veröffentlichen, etwa zum Thema CO2-Emissionen.

Worum geht's?​

  • Das CDP legt weltweit Umweltdaten offen
  • Der Fokus liegt auf Klimaschutz, Wasserqualität und Waldnutzung
  • METRO ist Mitglied beim CDP

Das Carbon Disclosure Project (CDP) ist eine unabhängige Organisation, die weltweit Umweltdaten von Unternehmen sowie Städten und Kommunen erhebt und veröffentlicht. Die Organisation wurde im Jahr 2000 als Carbon Disclosure Project in London gegründet und nennt sich seit 2013 nur noch CDP. Ziel des CDP ist es, Transparenz zu schaffen und relevante Daten in drei Themenbereichen offenzulegen: Treibhausgas-Emissionen, Wasserqualität und Waldnutzung.

CDP macht CO2-Emissionen transparent

Einmal jährlich erfasst die Organisation mithilfe von standardisierten Fragebögen die Daten von Unternehmen zu CO2-Emissionen, Klimarisiken sowie Reduktionszielen und -strategien. CPD sammelt die Informationen in einer Datenbank und bewertet die teilnehmenden Unternehmen. METRO erhielt bereits mehrmals starke Werte für Maßnahmen, die dazu beitragen, CO2-Emissionen zu reduzieren und eine kohlenstoffarme Wirtschaft zu entwickeln.

 

Nachhaltiges und verantwortungsvolles Wirtschaften ist Teil der METRO ESG-Strategie. Was METRO gegen den Klimawandel tut und damit den HoReCa-Kunden Wettbewerbsvorteile verschafft. Jetzt weiterlesen.

Die EU will bis 2050 klimaneutral werden, METRO bereits ab 2040. Aber auch Hotels, Restaurants und Catering-Unternehmen können ihren CO2-Fußabdruck senken.