Grenzen Bewegen

Auf dem Weg zum digitalen Marktplatz

Im August 2018 ist METRO MARKETS als neues Unternehmen von METRO an den Start gegangen. Seine Mission: die Entwicklung einer digitalen B2B-Plattform mit Fokus HoReCa-Kunden.

Um uns gleich vorwegzusagen: Das Vorhaben von METRO MARKETS ist ambitioniert, hochspannend – und eine große Chance. Seit dem vergangenen Jahr entwickeln 2 Teams rund um CEO Jan-Philipp Blome in Düsseldorf und Kiew den B2B-Online- Marktplatz für METRO. Neben dem stationären Geschäft in den Großmärkten und dem wachsenden Be- lieferungsgeschäft (Food Service Distribution, FSD) soll über die neue U Plattform künftig der Internethandel vorangetrieben werden – und zwar europaweit, langfristig sogar inter- national. Die klare Fokussierung auf selbstständige Unternehmer insbesondere aus der HoReCa-Branche verbindet Stores, FSD-Geschäft und B2B-Marktplatz. Neu ist, dass sich METRO mit der Plattform erstmals auch für potenzielle Händler öffnet. Künftig soll eine Vielzahl von Anbietern die Sortimente auf dem Marktplatz mitgestalten – so wie es im B2C-Bereich Plattformen wie

Zalando, ABOUT YOU oder Amazon längst erfolgreich praktizieren. Die Kernkundengruppe HoReCa wird dank METROS neuer B2B-Plattform nicht zuletzt von einer deutlich größeren Auswahl profitieren. Etwas Geduld ist allerdings noch gefragt. In diesem Jahr soll der Onlinemarktplatz zunächst im ersten Land live- gehen. Dann wird praktisch getestet, was METRO MARKETS bisher theoretisch entwickelt hat. Sobald das Geschäftsmodell funktioniert, öffnet sich der digitale Marktplatz – sukzessive auch für andere METRO Länder.

 


Auch Interessant