Grenzen Bewegen

METRO Accelerator: Innovation trifft Industrie

Internationale und technische Lösungen für den Großhandel und seine Kunden - das ist Fokus des ersten gemeinsamen Retail Accelerator von METRO und Target. Das Programm findet in den USA und Deutschland statt.

Die Handelsbranche verändert sich rasant. Digitalisierung, Urbanisierung, Ressourcenknappheit, sich wandelnde Konsummuster: die Herausforderungen sind vielfältig. Für markterfahrene Unternehmen sind neuen Lösungsansätze von Start-ups inspirierend, zum Teil disruptiv – und gerade deswegen hochinteressant. Seit zwei Jahren verbindet das METRO Accelerator Programm Start-ups mit der Industrie und ist zum Zentrum einer wachsenden Gemeinschaft geworden.

In luftiger Höhe, mit einem atemberaubenden Blick über Berlin - das ist ein perfektes Umfeld, in dem Innovationen für den Handel weiterentwickelt und Geschäftsmodelle optimiert werden. Die am Programm beteiligten Start-ups bieten etwa Lösungen in den Bereichen Datenanalyse, Customer Insights, ID-Management, Logistik, Supply Chain und Zahlungstechnologie. Die Start-ups wurden aus Frankreich, Deutschland, Israel, den USA und Schweden ausgewählt.

In Kürze: Das Programm

  • Dauer: 3 Monate. Start-ups verfeinern ihr Geschäftsmodell und erforschen potenzielle Pilotenmöglichkeiten.
  • Darlehen: Eine Investition von 120.000 US-Dollar in eine Wandelanleihe für jedes Start-up. Die Gründer können das Geld entweder zurückzahlen oder in eine Aktie umwandeln.
  • Highlight: Die Teams stellen ihre Lösungen potenziellen Investoren und wichtigen Interessengruppen in der Zentrale von Target in Minneapolis vor.

Alle teilnehmenden Start-ups liefern Lösungen, die den Status quo in Frage stellen. So denkt etwa das Start-up Einride aus Schweden den Straßengüterverkehr neu. Die Lösung basiert auf autonomen, vollelektrischen Fahrzeugen, die von einer intelligenten Navigationssoftware koordiniert werden. Sie berücksichtigt Kunden- und Verkehrsdaten, um Lieferzeiten, die Akkulaufzeit des Fahrzeugs und den Energieverbrauch zu optimieren. Fahrten von A nach B werden so effizient wie möglich geplant, aus- und durchgeführt.

LISNR aus Cincinnati (USA) stellt die Art und Weise, wie Geräte kommunizieren, in Frage - ihre Lösungen übertragen Daten per Ultraschall anstelle von Bluetooth oder WLAN. Diese Technologie kann die Daten übertragen, um die Identität des Käufers zu bestätigen und Zahlungen sicher abzuwickeln. Das Ergebnis: ein nahtloses und einfaches Einkaufserlebnis für den Kunden.

Hier gibt es alle Start-ups und ihre Ideen im Überblick: Pressemitteilung und METRO Accelerator Für das dritte Accelerator-Programm hat sich METRO mit Target, einem der größten Einzelhändler in den USA, zusammengeschlossen. Gemeinsam mit Target hat METRO ein Programm auf die Beine gestellt, das sich konzeptionell von den bisherigen Programmen unterscheidet. Diesmal sind die Start-ups, die am METRO-Target-Programm teilnehmen, in einem späteren Stadium, so genannte „Later Stage Start-ups“, weshalb sie sich auf Internationalisierung und Skalierung konzentrieren. In der Vergangenheit lag der Fokus auf Mentorship und der Unterstüzung bei der Markteinführung.

 

Accelerator Programm: Spannende Ideen, internationale Gründerteams

Auch Interessant