Eine Kelle … Gutes tun mit Pizza

Immer neue Trends bewegen die Branche – wir spüren ihnen nach. In unserer Serie „Eine Kelle …“ stellen wir regelmäßig spannende Projekte und Persönlichkeiten aus der Food- und Gastroszene vor. Im 3-Fragen-Interview: Alina Zhyvago, Gründerin der gemeinnützigen Organisation „Sunny People“, die beschloss, die Stereotypen der Gesellschaft über die Fähigkeiten von Menschen Handicap zu durchbrechen.

Gastro-Projekt Sunshine Café Ukraine

MPULSE Serie - Eine Kelle

Trotz aller Hindernisse und der aktuellen politischen und menschlichen Situation in der Ukraine, hat im METRO Markt in Kiew das erste soziale Café mit Bäckerei eröffnet. Hier arbeiten Menschen mit Handicap. Die Vision der Vielfalt kann Wirklichkeit werden – auch in Zeiten wie diesen.

Alina, was genau ist das Sunshine Café?

Es ist die erste soziale Café-Bäckerei, die wir im METRO Pochayna Store in Kiew im September 2022 eröffnet haben. Sozial, weil alle Köche, Kellner und Baristas die hier arbeiten junge Menschen mit Handicap sind. Ihnen geben wir die Chance, einen Beruf auszuüben und damit auch ein finanziell unabhängiges und erfülltes Leben führen zu können. Und die Gäste, die das Sunshine Café besuchen, unterstützen die Menschen dabei. In unserem Land herrscht Krieg und trotz aller Hindernisse und gesellschaftspolitischer Instabilität sind wir froh, dass wir dieses Projekt auf den Weg bringen konnten.

Sozial auch, weil die Mitarbeiter des Sunshine Cafés wiederum die Hälfte des gebackenen Brotes an Bedürftige sowie an die Territorialverteidigung und die Streitkräfte der Ukraine spenden.


Gastro-Projekt Sunshine Café Ukraine
Gastro-Projekt Sunshine Café Ukraine
Gastro-Projekt Sunshine Café Ukraine
Gastro-Projekt Sunshine Café Ukraine
Gastro-Projekt Sunshine Café Ukraine
Gastro-Projekt Sunshine Café Ukraine
Gastro-Projekt Sunshine Café Ukraine
Gastro-Projekt Sunshine Café Ukraine

Wie kam es zu der Idee?

Die Vision des Sozialprojekts ist, dass wir unterschiedlich, aber gleich sind – jeder Mensch mit Behinderung hat das Recht auf Sozialisierung und Beschäftigung. Wir möchten damit die Stereotypen der Gesellschaft über die Fähigkeiten der Menschen mit Down-Syndrom oder anderen geistigen Behinderungen durchbrechen. Die Erfahrung zeigt, dass Arbeitgeber oft eine Hemmschwelle haben, diese Menschen einzustellen, weil sie die Besonderheiten der Kommunikation und des Umgangs mit ihnen nicht verstehen und nicht wissen, wie sie mit ihnen arbeiten sollen.

Und wie unterstützt METRO?

METRO Ukraine ist ein verlässlicher Partner dieses gesellschaftlich wichtigen Projekts. Geleitet von der Berufung, führend in der Unterstützung unabhängiger Unternehmen zu sein, bietet METRO dem Team des Sunshine Café umfassenden Beistand. Neben Küchenutensilien, der professionellen Pizzabackausrüstung, den Zutaten für Brot- und Pizzateig und Deko für das Café, haben wir auch die Miete des 150 Quadratmeter großen Cafés im Einkaufszentrum METRO Pochayna in Kiew zu stark vergünstigten Konditionen bekommen. Beratend stehen die HoReCa-Experten von METRO bei der Auswahl unseres Sortiments zur Seite und geben in Zusammenarbeit mit HoReCa-Kunden Fachberatungen und kulinarische Meisterkurse für unsere Sunshine Café-Mitarbeit


Gastro-Projekt Sunshine Café Ukraine

Sunshine Café Ukraine

Auf der Speisekarte stehen Pizza, Brot und Brötchen. Eine weitere Besonderheit der Einrichtung ist eine offene Küche. In Echtzeit können die Kunden den gesamten Kochvorgang verfolgen.

Die Einrichtung ist für Café-Gäste, Kunden und Mitarbeiter des METRO-Stores von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Außerdem gibt es die Möglichkeit der Online-Bestellung und Lieferung: Sunshine Café Ukraine


Weitere Artikel