Appassimento: Trockene Trauben, frischer Geschmack

Bei saftlosen, runzligen Trauben denken wohl die wenigsten an köstlichen Wein. Aber wer ein Glas probiert, erkennt sofort: Wein aus getrockneten Trauben hat so seine Qualitäten. Das Weingut CADIS 1898 in Venetien ist Spezialist für den Appassimento-Stil – und für die Variante Leggermente Appassito.

Helle Trauben trocknen in der Sonne
Italienische Weinberge in Venetien

Worum geht's?

  • Appassimento: Wein aus getrockneten Trauben
  • Leggermente Appassito: Clevere Variante
  • Bestes Beispiel: VOLERE, Wein des Jahres 2024
 
Weißweinglas wird gegen die Sonne gehalten

Der italienische Begriff „Appassire“ bedeutet so viel wie „verwelken“ oder „trocknen“. Und genau das ist das Grundprinzip: Nach der Ernte trocknen die Winzer die Trauben auf speziellen Gestellen in Lagerräumen oder unter freiem Himmel. Beim klassischen Appassimento dauert dieser Prozess einige Monate, danach folgen Gärung und Reifung in Stahl- oder Holzfässern.

Das Resultat dieser Methode: In den Trauben konzentrieren sich der Zuckergehalt und die Aromen, wenn das Wasser verdunstet. So entstehen vollmundige Weine mit einzigartigem Geschmacksprofil und intensivem Bukett. Die berühmtesten Vertreter dieses Verfahrens sind der Recioto und der Amarone, letzterer gilt als „König des Appassimento Stils“.

Tradition aus Italien – weltweit im Trend

Appassimento hat eine lange Geschichte, denn schon die alten Römer produzierten Wein aus rosinenartigen Trauben. Der Ursprung liegt in der Region Venetien, insbesondere im Valpolicella-Gebiet. „Heute ist Appassimento wieder sehr trendy, deshalb gibt es viele Versuche, diesen Stil zu kopieren“, berichtet Luca Sabatini, Export Direktor der Weinkellerei CADIS 1898 in Venetien. „Aber das Original kommt aus unserer Region“.

CADIS 1898 hat seit Ende der 1990er Jahre viel in den Herstellungsprozess investiert. „Heute sind wir führend in der Region – mit einem Potenzial von 5.000 Tonnen Trauben, die wir jedes Jahr für den Trocknungsprozess auswählen“, erklärt Sabatini.Für VOLERE, den METRO Wein des Jahres 2024, nutzt die Weinkellerei eine Variation des klassischen Appassimento-Stils: das Leggermente Appassito, eine leichte Trocknung.

 

Frische und fruchtige Innovation

Im Unterschied zum herkömmlichen Appassimento trocknen die Trauben beim Leggermente Appassito nicht 90 Tage, sondern nur etwa 30 Tage. So gelingt es, die Aromen zu konzentrieren und zugleich die Frische und Fruchtigkeit besser zu bewahren als bei längerer Trocknung. „Die Weine sind perfekt ausbalanciert, elegant und komplex“, sagt Luca Sabatini. „Zudem sind sie sehr vielseitig und eignen sich ideal als Begleiter zu einem guten Essen – von Pasta bis zu Fischgerichten.“

„VOLERE überzeugt nicht nur geschmacklich, sondern bietet auch ein ideales Preis-Leistungsverhältnis“, betont der Weinexperte von CADIS 1898. Darüber hinaus punktet der Wein in Sachen Nachhaltigkeit: „Um die Trauben zu trocknen, benötigen wir keine Energie für Heiz- oder Lüftungsanlagen, sondern lediglich Luft, Zeit und Fürsorge.“ Das Team von CADIS 1898 hat viel vor: „Bisher waren getrocknete Trauben vor allem für Rotwein typisch, wir wollen diesen Stil auch für Weißwein populärer machen und beweisen, dass Leggermente Appassito einzigartige Weine möglich macht.“

 

Wein des Jahres 2024:  VOLERE

Leuchtende Farben, intensives Bukett, fruchtige Aromen: Den roten und weißen VOLERE produziert CADIS 1898 im Leggermente Appassito Stil mit den besten Trauben aus Venetien: Corvina beziehungsweise Garganega. Der VOLERE Rosé wird aus frischen Corvina- und Merlot-Trauben hergestellt. Geschmacklich begeistern alle drei: Der rote VOLERE verführt mit duftenden Nuancen von reifer Kirsche und dunkler Beerenkonfitüre, begleitet von sanfter Würze und Lakritze. Der weiße VOLERE umschmeichelt den Gaumen mit ausgeprägten Noten von tropischen Früchten und reifem Pfirsich, in einem Bukett frisch gepflückter Rosen. Auch VOLERE Rosé erinnert an diesen Duft und zeichnet sich zudem durch ein langanhaltendes Finale voller Leichtigkeit aus. Fazit: Ein innovatives Trio für jede Weinkarte.

Volere Veneto Rotwein

 

VOLERE ROTWEIN IGT CORVINA VENETO

Geschmacksnoten: Mit duftenden Noten von reifen Kirschen und dunklen Beerenkonserven, begleitet von sanften Gewürz- und Lakritz Nuancen.

Volere Veneto Weißwein

 

VOLERE WEIßWEIN IGT GARGANEGA VENETO

Geschmacksnoten: Äußerst duftende Noten von tropischen Früchten und reifen Pfirsichen, wie ein Strauß frisch gepflückter Rosen

Volere Veneto Roséwein

 

VOLERE ROSÉ IGT MERLOT CORVINA VENETO

Geschmacksnoten: Leichter Körper und ein anhaltender Abgang. Die frischen Eindrücke eines Straußes frisch gepflückter Rosen.

Forschungsprojekt:   Alternative für Eiswein?

Eiswein wird aus gefrorenen Trauben produziert. Das Problem: Der Klimawandel führt das dazu, dass in Deutschland immer seltener die nötigen Minustemperaturen erreicht werden. In Bayern testen deshalb Forscher Wein aus getrockneten Trauben als Alternative zum Eiswein. Die ersten Versuche laufen vielversprechend: Die so hergestellten Weine sind fruchtig-exotisch und erhielten aufgrund ihrer Qualität und ihrer goldgelben Farbe den lateinischen Namen für Gold: „Aurum“.

Weinprobe

Kompaktes Weinwissen für Gastronomen und Co.

Weinwissen von A bis Z: Das Weinlexikon erklärt wichtige Fachbegriffe aus der Welt der edlen Tropfen.

Clara Richert in ihrem Büro

Weintrends: Wohin geht die Reise?

Clara Richert, Weinexpertin bei METRO, verrät, worauf es bei Wein wirklich ankommt und was die neuesten Trends sind.

Weitere Artikel