Oliver Weller R Express

Ob Koch oder Vertriebsleiter – was bleibt, ist die Gastrobranche

timer3 minNovember 2023

Als kleiner Junge schaute Oliver Weller seinem Patenonkel in vielen Schulferien über die Schulter: Wenn er in der Restaurantküche Gemüse schnippelte, Fleisch anbriet und Gerichte anrichtete. Motiviert schlug Oliver den Weg des Kochs ein und merkte: Die Branche passt. Nach 15 Jahren wechselte er von der Küche in den Vertrieb zu R Express.

Info
Worum geht´s?
  • Bunt, süß und kreativ: Am Anfang stand die Leidenschaft für die Patisserie
  • Vom pastaliebenden Küchenchef zum Junior-Vertriebler: Warum?
  • Was bewegt, sind Kundennähe, Teamzusammenhalt und die Liebe zu frischen Waren

Wer Gastronomen in der Verwandtschaft hat, der kommt früh mit dem Beruf des Kochs in Berührung. „Bei mir war die Begeisterung für das Ereignis geweckt. Ich fand Kochen spannend, mich hat die Kreativität beim Anrichten der Teller beeindruckt und der Verzehr der Speisen war natürlich die absolute Krönung“, schwelgt Oliver in Erinnerungen. 

Koch(en) aus Leidenschaft

Die Berufswahl liegt bei der Historie schon fast auf der Hand. Und so begann Olivers gastronomischer Werdegang mit einer Kochlehre in einem kleinen Schlosshotel in der Vulkaneifel, dem „Kurfürstlichen Amtshaus Daun“, wo er seine Leidenschaft für die Patisserie entdeckte. Nach seiner Lehre und einem Abstecher bei der Bundeswehr verschlug es ihn ein Jahr lang in den „Leeberghof“ an den Tegernsee. Weitere Erfahrungen sammelte er im „Hopfenspeicher “ in Hannover, bevor es ihn nach Dortmund in das BVB-Vereinslokal „Lennhof“ zog. Zusammen mit dem Küchenchef gründete Oliver, der sich mittlerweile für Pasta sowie die Fisch- und Fleischzubereitung begeisterte, das Restaurant „Jacobs “ – seine erste Station als Küchenchef. Diese Position hatte er auch in seiner letzten Küche „Am Schänzchen“ inne, bevor er nach 15 Jahren beschloss, einen anderen Weg einzuschlagen. Den Weg in den Vertrieb. Warum? „Weil ich einfach mehr Zeit für meine Familie haben wollte. Meine Arbeitszeiten am Wochenende waren mit meinem familiären Alltag nicht vereinbar. Deswegen habe ich mich dazu entschieden, dem Kochdasein den Rücken zuzukehren, aber nicht der Gastronomie.“ Denn seine Leidenschaft für die Gastrobranche, für gutes Essen und frische, hochqualitative Lebensmittel, die loderte immer noch in ihm. Er wollte sich beruflich verändern, aber zugleich Teil der Gastronomie bleiben. „Und so kam mir die Idee, gewissermaßen die Seiten zu wechseln. Ich wollte die Waren nicht mehr zubereiten, sondern sie beschaffen“, sagt Oliver. Zumindest im beruflichen Kontext. Denn privat liebt er es nach wie vor, zu kochen. Für Freunde und Familie, gerne aber auch mal für Feiern und Festivitäten.



Info
Oliver Wellers Werdegang bei R Express:
  • 2003: Einstieg als Junior-Verkäufer in der Zentrale in Meckenheim
  • 2006: Beförderung zum Senior-Verkäufer
  • 2012: Übernahme der Teamleitung des Vertriebs in Meckenheim
  • 2018: Aufstieg zum Vertriebsleiter Gastro

Familienfreundliche Arbeitszeiten beim Lieferanten

Seit seiner Lehre begleitete Oliver das Belieferungsunternehmen R Express. Die Vielfalt, Besonderheit und Frische der Produkte des Lieferanten haben ihn überzeugt und dazu bewogen, sich initiativ zu bewerben. Was noch hinzukommt: „Der damalige Chef von R Express, Georg W. Kastner, hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Mit seiner Begeisterung, seiner Fach- und Sachkenntnis der Produkte und der Kochszene.“ Seit seinem Wechsel begeistert der Pastaliebhaber Gastronomen im Gespräch für die Waren von R Express und macht ihnen die Produkte schmackhaft. Er expandiert und überarbeitet gemeinsam mit seinen Kollegen das Sortiment und lernt immer wieder dazu, schließlich sind die Bedürfnisse der Gastronomen sehr viel breiter als noch vor ein paar Jahren.



Info
Ratschlag für junge Köche:

Bleibe so lange der Gastronomie und der Küche erhalten, wie es für dich passt. Finde deinen Weg. Gastro ist ein toller Job und der Gast wird dir deine Arbeit immer danken.

Info
Ratschläge für Vertriebler:

Sei du selbst. Sei immer ehrlich und fair zu deinem Kunden. Sieh deinen Kunden als Geschäftspartner und dich als Anwalt von deinem Kunden. Du bist derjenige, der den Kunden vertritt. Sowohl in der Firma als auch nach außen hin. Der Kunde wird es dir mit Aufträgen und konstanten Bestellungen danken.

Lieferanten sind entscheidend für die Gastronomie

Vom Junior-Verkäufer ist Oliver innerhalb von 15 Jahren zum Vertriebsleiter Gastro bei R Express aufgestiegen. Diese Position hat er nun seit fünf Jahren inne. Seine Kernaufgabe ist der aktive Verkauf. „Ich steuere unsere Vertriebsmannschaft und trage Personal- und Budgetverantwortung. Aber nicht nur das: Ich leite Verkaufsaktionen, Abverkäufe, Angebote und kümmere mich um die Preispolitik. Auch die Angebotssteuerung von Saisonartikeln fällt in meinen Bereich“, beschreibt Oliver seine Tätigkeit. Saisonale Artikel sind ein wichtiger Sortimentsbestandteil von R Express. Der Lieferant versorgt seine Kunden mit Pfifferlingen, Spargel oder Erdbeeren – alles zu seiner Zeit. Aus eigener Erfahrung weiß Oliver, dass Gastronomen eine schnelle und zuverlässige Lieferung frischer und hochwertiger Waren brauchen. „Mir geht es um die Qualität in der deutschen Gastronomie und den Erhalt der Gastronomie.“

Austausch ist das A und O


Der Gastro-Vertriebsleiter trifft sich regelmäßig mit anderen Abteilungen von R Express: darunter die Geschäftsführung, der Einkauf, der Versand und Lager sowie der Fuhrpark und das Marketing. Der Austausch ist essenziell, damit Prozesse funktionieren und das Geschäft läuft. Aber nicht nur in Hinsicht auf den Geschäftserfolg, sondern auch in Hinblick auf das Wissen darüber, was die Branche bewegt, ist Kommunikation entscheidend. Deswegen tauscht sich Oliver mit anderen Lieferanten aus und besucht Messen und Branchentreffs. Aber die wichtigsten Erkenntnisse ergeben sich nach wie vor im direkten Kundenkontakt: „Wir sind Ansprechpartner für Kunden sowohl bei Fachfragen als auch bei besonderen Problemstellungen oder Herausforderungen.“

Kompetente Beratung braucht Erfahrung

Die Waren an die Gastronomen zu bringen, das sind die Aufgabe und Herausforderung vom Vertriebsteam Gastro. Während das Belieferungsgeschäft früher langfristig planbar war, gehen die Bestellungen heute kurzfristig ein. „Das ist unsere Stärke, denn wir sind in der Lage Bestellungen von frischer Ware, die montags eingegangen sind, bereits dienstags auszuliefern“, freut sich Oliver. Darüber hinaus profitiert er von seinem gastronomischen Background, den er auch immer mal wieder auf Küchenparties im Rahmen von Branchenevents ausleben kann, wenn er die anwesenden Gastronomen unterstützt. „Nicht nur ich, sondern ein Großteil der R Express-Belegschaft war selbst einmal in der Gastronomie tätig. Deswegen kennen und verstehen wir die Herausforderungen unserer Kunden, angefangen beim Personal über Abläufe im Betrieb bis hin zu Produktanforderungen und Kalkulationsgrundlagen.“. Seit 21 Jahren ist Oliver nun bei R Express tätig. Was ihn hält, ist neben der Begeisterung für Lebensmittel eben dieser enge und direkte Kontakt zu den Gastronomen, die er seit Jahren kennt und begleitet. Nicht zu vergessen die langjährigen Kollegen, die zum Teil zu Freunden und Familie geworden sind. Mit seinem Team möchte der Vertiebsleiter neue Wege beschreiten, am Puls der Zeit bleiben und gleichzeitig den Anfängen von R Express treu bleiben. Der Lieferant steht dafür, überraschend, innovativ, kreativ, qualitativ einzigartig, schnell und zuverlässig zu arbeiten. „Express eben“, schließt Oliver.